Wohnwände: die Königsklasse der Wohnzimmermöbel

Wohnwände: die Königsklasse der Wohnzimmermöbel

Die moderne Wohnwand – mehr Stauraum geht nicht.

Wohnwände sind einfach göttlich. Hier müssen wir nicht mehr lange suchen und austesten, ob die Looks der verschiedenen Komponenten zusammen harmonieren. Es passt einfach immer und direkt. Das Low- oder TV-Board bildet bei der Wohnwand immer den Mittelpunkt der Komposition. Optional dazu gesellen sich High- und Sideboard, Vitrine oder Regal. Mit Beleuchtung, ohne Beleuchtung. Mit glanzvollen Griffen oder gänzlich ohne, aber dafür mit dem push to open-Effekt. Über die Jahre hinweg hat die Wohnwand nicht an Beliebtheit eingebüßt. So gut wie in jedem Haushalt können wir sie finden. Denn eine Wohnwand ist nicht nur optisch ein Fest, sondern ebenso auch unglaublich praktisch, vor allem, wenn man viel Bedarf an Stauraum hat. Da die Wohnwand nicht wie die verjährte Schrankwand aus einem Guss besteht, sondern sich in drei oder mehr Einzelteile gliedert, wirkt sie immer frisch und frei und gar nicht mehr so beengt und massiv, wie damals die Schrankwand bei Opa und Oma in der guten alten Stube.

Wohnwände und ihre Vorteile.

° Funktionalität trifft Design. Stauraum trifft Ästhetik. Die einzelnen Komponenten passen immer perfekt zusammen und ergeben ein großes, harmonisches Ganzes.

° Die Zusammensetzung aus einzelnen Komponenten lockert die Atmosphäre des Raumes auf.

° Mehr Stauraum geht nun wirklich nicht. Schubladenschränke und Co. bieten genug Platz für all Ihre Habseligkeiten. Ob Blu-ray-Sammlung oder Dokumententaschen, in Ihrer Wohnwand findet alles einen Stammplatz.

° Wohnwände, die sich direkt an die Wand montieren lassen und den Anschein erwecken, sie würden schweben, erleichtern den wöchentlichen Hausputz. Wischen Sie nicht länger um lästige Möbelbeine umher. Die schwebende Wohnwand macht Aufräumen kinderleicht. Manche Wohnwände sind schwebend und werden direkt an die Wand montiert.

° Viele Wohnwände haben eine mit eingebaute Lichtquelle, oft in Form von LED-Bändern. Diese geben Ihrem Raum einen Kick in Sachen stimmungsvoller Beleuchtung.

Das Wohnwand-ABC.

Welche Arten von Wohnwänden gibt es eigentlich? Wie bereits erwähnt, gibt es die hängende oder schwebende Wohnwand, die komplett Bein- und Fußlos direkt an die Wand gehängt wird. Dies wirkt besonders futuristisch und mondän. Aber es gibt auch die klassischen Wohnwände, die fest auf Beinen stehen und die so leicht nichts umhauen wird. In puncto Design gibt es in der Welt der Wohnwände keine Limits. Ob Hochglanz und elegant oder eine matte Optik im zauberhaften Landhausstil. Wohnwände gibt es in jedem Trend und jeder Farbe zu kaufen.

Mit der Wohnwand zur eigenen Hausbibliothek.

Kombinieren Sie Ihr TV-Board mit Bücherregalen, erhalten Sie Ihre eigene kleine Hausbibliothek. Für Leseratten geht damit ein kleiner Traum in Erfüllung. Hier können Sie alle Ihre Schätze aufbewahren und stolz präsentieren.

Was es zu beachten gilt.

Vor dem Kauf einer Wohnwand sollten Sie immer genau wissen, wohin diese gestellt oder gehangen werden soll. Messen Sie am besten mit einem Zollstock die Distanz und lassen Sie dabei einen kleinen Puffer. Planen Sie nicht auf den Millimeter genau, oft vertut man sich ja doch. Denn zwischen den einzelnen Elementen sollte ein Mindestabstand von 20 Zentimeter eingehalten werden, damit Ihre Wohnwand nicht zu gedrungen wirkt. Bei einem Low-Board von 120 cm Länge, einer Vitrine von 60 cm Länge und einem High-Board von 100 cm Länge bräuchten Sie also eine freie Wandfläche von mindestens 340 cm. Ein weiterer wichtiger Punkt für die Kaufentscheidung sollte das jeweilige Material sein, aus dem die Wohnwand gefertigt wurde. Wir empfehlen immer massive Hölzer, da sie die höchsten Ansprüche an Qualität erfüllen, atemberaubend schön aussehen und als Höhepunkt auch noch positiv für das Raumklima sind. Überlegen Sie vor dem Kauf ebenfalls, ob Sie eine Wohnwand mit integrierter Beleuchtung haben wollen, oder ob Sie schon genug Stimmungslichter im Wohnzimmer haben. Mit den eingebauten Lichtbändern erzielt die Wohnwand eine entspannte, nahezu romantische Atmosphäre. Überdenken Sie ebenfalls Ihren Platzbedarf. Haben Sie viel zu verstauen, dann sollten Sie besonders zu Schubladenschränken und High-Boards greifen. Möchten Sie, dass Ihre Wohnwand mehr einen dekorativen Zweck erfüllt, wäre eine Wohnwand mit Vitrine für Sie genau das Richtige.

Die Wohnwand recyclen.

Und wenn Sie irgendwann mal genug haben von Ihrer Wohnwand – jetzt kommt das Beste – müssen Sie sie gar nicht entsorgen. Lösen Sie die Komposition einfach auf und nutzen Sie die einzelnen Komponenten wie gewohnt als Einzelobjekt weiter. Die Vitrine kommt dann vom Wohnzimmer ins Esszimmer und das High-Board wandert in den Flur, um darin Schuhe, Schals und Schirme zu verstauen, statt Blu-rays und DVDs.

Wohnwände für Henstedt-Ulzburg, Norderstedt, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt und Barmstedt.

Sie richten sich neu ein? Eine Wohnwand ist definitiv eine Überlegung wert? Dann kommen Sie vorbei, zu uns in die Gutenbergstraße 1, 24558 Henstedt-Ulzburg. Die HESEBECK HOME COMPANY freut sich, Sie auf Ihrer Suche nach der idealen Wohnwand zu begleiten.