Hintergrund der Stiftung

Werner Hesebeck wurde am 16. Januar 1924 in Ulzburg geboren. Er absolvierte in Norderstedt eine Tischlerlehre von 1939 – 1942.

Mehr über den Hintergrund

1948 legte er die Meisterprüfung ab. 20 Jahre war Herr Hesebeck im Tischlergesellenprüfungsausschuss und ca. 8 Jahre im Meisterprüfungsausschuss ehrenamtlich aktiv. Er war als Gründungsmitglied Ehrenvorsitzender der HHG (Handel, Handwerk und Gewerbe Henstedt-Ulzburg) und Ehrenmitglied der Schützengilde Beckersberg und Kaltenkirchen. Der Stiftungsgründer Werner Hesebeck verstarb am 25.03.2013. Den Stiftungsvorsitz hatte er noch zu Lebzeiten an seinen Neffen und Mitinhaber des Möbelhauses Hesebeck, Bernd Langbehn übertragen, um die Familientradition fortzuführen.

Zweck der Stiftung

Die Förderung der Stiftung soll zur Persönlichkeitsbildung und Erziehung sowie zur Weiterbildung im Tischlerhandwerk dienen.

Mehr über den Zweck

Bei der Auswahl der Geförderten ist ein leistungsgerechtes Können und Begabung Voraussetzung. Im Schützenwesen fördert die Stiftung junge Schützen zur Leistungssteigerung durch Schulungen und Leistungsschießen. Auch Sportgeräte zur Leistungssteigerung sind zuschussfähig.

Die Werner Hesebeck-Stiftung ist seit dem 24. Juni 2003 anerkannt.

Werner Hesebeck-Stiftung
c/o Möbelhaus Hesebeck
Gutenbergstraße 1, 24558 Henstedt-Ulzburg
Tel.: 04193 / 98 32 – 0
Fax: 04193 / 98 32 – 90
Email: hesebeck@wtnet.de

Stiftungskonto: VR Bank Neumünster BLZ 212 900 16, Konto-Nr. 560 700 00

Vorsitzender im Stiftungsbeirat: Bernd Langbehn

Hintergrund der Stiftung

Werner Hesebeck wurde am 16. Januar 1924 in Ulzburg geboren. Er absolvierte in Norderstedt eine Tischlerlehre von 1939 – 1942. 1948 legte er die Meisterprüfung ab. 20 Jahre war Herr Hesebeck im Tischlergesellenprüfungsausschuss und ca. 8 Jahre im Meisterprüfungsausschuss ehrenamtlich aktiv. Er war als Gründungsmitglied Ehrenvorsitzender der HHG (Handel, Handwerk und Gewerbe Henstedt-Ulzburg) und Ehrenmitglied der Schützengilde Beckersberg und Kaltenkirchen. Der Stiftungsgründer Werner Hesebeck verstarb am 25.03.2013. Den Stiftungsvorsitz hatte er noch zu Lebzeiten an seinen Neffen und Mitinhaber des Möbelhauses Hesebeck, Bernd Langbehn übertragen, um die Familientradition fortzuführen.

Zweck der Stiftung

Die Förderung der Stiftung soll zur Persönlichkeitsbildung und Erziehung sowie zur Weiterbildung im Tischlerhandwerk dienen. Bei der Auswahl der Geförderten ist ein leistungsgerechtes Können und Begabung Voraussetzung. Im Schützenwesen fördert die Stiftung junge Schützen zur Leistungssteigerung durch Schulungen und Leistungsschießen. Auch Sportgeräte zur Leistungssteigerung sind zuschussfähig.

Die Werner Hesebeck-Stiftung ist seit dem 24. Juni 2003 anerkannt.

Werner Hesebeck-Stiftung
c/o Möbelhaus Hesebeck
Gutenbergstraße 1, 24558 Henstedt-Ulzburg
Tel.: 04193 / 98 32 – 0
Fax: 04193 / 98 32 – 90
Email: hesebeck@wtnet.de

Stiftungskonto: VR Bank Neumünster BLZ 212 900 16, Konto-Nr. 560 700 00

Vorsitzender im Stiftungsbeirat: Bernd Langbehn