Shabby Chic – ein Traum für unsere Fingerspitzen

schublade-handgriff-deteil

Es war einmal, in einem nicht ganz so weit entfernten Land ein Einrichtungsstil namens Shabby Chic, der sich auf in die Welt machte, um sie im Sturm zu erobern. Auch unsere designverwöhnten Herzen schlagen bei einer authentischen Shabby Chic-Kommode gleich doppelt so schnell, aber woher kommt der Begriff „Shabby Chic“ eigentlich und was macht den Einrichtungstrend aus?

Shabby Chic – nostalgisches Design zum Verlieben.

Denken wir an Shappy Chic, denken wir an antike Kostbarkeiten und nahezu herrschaftliches Wohnen. Wir denken an Luxus und Eleganz, an vergangene Erinnerungen und erfahren ein Gefühl von Leichtigkeit. „Damals war eben alles besser“ möchte so mancher Fan des Shabby Chic sagen. Wir finden zwar, dass auch die Moderne so einiges zu bieten hat, aber auch unsere Herzen schlagen bei einer verspielten Kommode in Shabby Chic Optik höher. Doch woher kommt der Begriff „Shabby Chic“ eigentlich?

kommode-shabby-chic

Shabby Chic – es war einmal…

Es war einmal, in einem nicht ganz so weit entfernten Land – England, um genau zu sein – der Hauch von Rebellion und Umbruch zu vernehmen. Hier, wo 1980 das Herz des britischen Punk noch wild schlug, setzten die Menschen ein Design-Statement und starteten eine Gegenbewegung zum Einkaufswahnsinn der oberen Mittelklasse, die sich zu diesem Zeitpunkt mit hochpreisigen Möbeln im viktorianischen Stil ausstattete. Sie kauften alte, antike Möbel auf Flohmärkten und Co. und begannen damit, diese selbst wieder aufzuwerten, anstatt sich teures Mobiliar im fabrikneuen Antiklook zu kaufen. Der Chabby Chic war geboren und wurde von der Stylistin Rachel Ashwell nur wenige Jahre später mit nach Los Angeles, Kalifornien verschifft. Die heutige Chabby-Chic Ikone Ashwell verkaufte aus dem United Kingdom importierte Flohmarktschätze in Chabby Chic Optik in Ihrem kleinen Laden in Santa Monica und machte das Design damit ganz groß. Der nostalgisch verspielte Einrichtungsstil hat sich nicht nur allein durch seinen Look in die Herzen so mancher Design-Liebhaber geschlichen. Auch in puncto Nachhaltigkeit konnte er die breiten Massen von sich überzeugen. Von England nach Hollywood und von Hollywood hinaus in die ganze Welt. Der Shabby Chic Einrichtungsstil hat eine kleine Weltreise hinter sich

tür-shabby-chic
kommode-shabby-chic

Die Magie des Designs – warum wir den Shabby Chic Look so lieben.

Ein bisschen verspielt und feminin bis fast schon mädchenhaft sieht der berühmte Vintage-Look ja schon aus, wenn wir ehrlich sind. Und genau das ist es auch, was ihn so ganz besonders macht und von den zahlreichen, anderen Designs abhebt. Shabby Chic sprüht einfach nur so vor Romantik und Nostalgie. Jedes Möbelstück in Shabby Chic-Optik vermag uns eine aufregende Geschichte zu erzählen. Der oftmals helle Lack mit feinen Kratzern und leichten Kerben, kombiniert mit den rauen, matten Oberflächen hat einfach Charakter.

Durch seine bezaubernde Oberfläche können wir Shabby Chic nicht nur mit unseren Augen erleben, sondern auch mit unseren Händen. Lassen Sie Ihre Fingerspitzen über eine authentische Shabby Chic-Kommode gleiten und Sie wissen, was wir meinen. Im Gegensatz zum modernen Hochglanzlack entdecken unsere Nervenenden hier aufregende Imperfektion, die sich zu einem Schaubild purer Sinnlichkeit vereint.

teller-aus-porzellan

In 5 Schritten zum Shabby Chic – so verleihen Sie Ihrer Wohnung mehr Romantik.

Schritt 1 – matte Lacke mit Charakter.

Matte Oberflächen prägen den Shabby Chick Look durch und durch. Hochglanz kann zwar auch edel wirken, versprüht aber nicht die einzigartige Nostalgie der matten Farben, wie wir sie im Shabby Chic finden. Besonders Möbel, welche mit Kreide- oder Kalklack veredelt werden, sind im Shabby Chic ein absoluter Dauertrend.

Schritt 2 – perfekt imperfekte Oberflächen.

Shabby Chic ohne Kerben und Kratzer ist kein Shabby Chic. Halten Sie beim Shopping immer die Augen auf und suchen Sie sich die kleinen Schätzchen mit „Falten“ heraus. Erahnen Sie eine Geschichte hinter dem Möbelstück, assoziieren Sie es auf Anhieb mit Ihren eigenen Kindheitserinnerungen und den lieben Großeltern, so ist es wahrscheinlich sehr gut in Ihrer Wohnung aufgehoben.

Schritt 3 – zauberhafte Accessoires.

Bei den Accessoires können Sie sich auf dem heutigen Markt richtig austoben. Ob Sie nun brandneue Produkte kaufen, oder einmal beim Antikhändler um die Ecke vorbei schauen. Alte Blechschilder, üppige Porzellanvasen und verschnörkelte Bilderrahmen passen zum Shabby Chic wie der Topf zum Deckel. Falls Sie auf dem Dachboden oder im Keller noch einen alten Lederkoffer haben, werfen Sie ihn auf keinen Fall weg. Werten Sie Ihn auf und verwenden Sie Ihn als Stauraum oder Dekorationselement. Besonders gut machen sich Pastelltöne im Shabby Chic. Rosé, Aprikose, Mint, Pastellgelb, Flieder, Babyblau, aber auch leichte Grautöne können hervorragend mit dem Vintage Look kombiniert werden.

Schritt 4 – eine Komposition aus Holz und Emaille.

Am besten lässt sich eine hölzerne Kommode oder Vitrine im Shabby Chic Look mit diversen Metallen kombinieren. Ob Emaille, Guss oder Eisen, Accessoires und Details im Metal Look werten den Shabby chic so richtig auf und werden zu kleinen Highlights. Die meisten Knöpfe und Griffe Ihrer Möbel können Sie übrigens auch ganz leicht von selbst austauschen. Nahezu in jedem Dekorations- und Einrichtungsmarkt finden sich Knäufe für Türen und Schubladen im charmanten Retro Design.

Schritt 5 – do it yourself.

Sie müssen Shabby Chic nicht neu von der Stange kaufen oder ewig warten, bis Ihnen auf dem Flohmarkt endlich mal ein passendes Sideboard begegnet. Mit einem kreativen Auge und ein bisschen Fingerspitzengefühl können Sie sich Ihre Möbel im Shabby Chic Look ganz einfach selber machen. Dazu brauchen Sie oft nicht viel mehr als eine Schleifmaschine und Vintage- oder Kreidelack aus dem Baumarkt.

Wollen Sie auch ein bisschen mehr Romantik in Ihrem Leben?

Wenn Sie auch vom verspielten Nostalgie-Look träumen, dann schauen Sie doch einfach gerne bei uns vorbei. Die HESEBECK HOME COMPANY in der Gutenbergstraße 1, 24558 Henstedt-Ulzburg hat garantiert das richtige Angebot für Sie. Ob Henstedt-Ulzburg, Norderstedt, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt oder Barmstedt, wir ermöglichen allen aus der Region ein bisschen mehr Romantik.