Allgemein

Küchenmesser – der Klassiker für die Küche

 
Küchenmesser - der Klassiker für die Küche

Küchenmesser ist nicht gleich Küchenmesser und generell gilt: lieber wenige gute Messer als viele billige, die uns die Freunde am Arbeiten in der Küche nehmen. Aber welches Messer gehört überhaupt in den Privathaushalt und welches Material ist für die Klinge am besten? Wir klären auf und führen Sie ein in die Welt der Küchenmesser.

Küchenmesser im Überblick – wie Kochen zur Freude wird.

Im Allgemeinen gilt bei Küchenmessern: besser wenige gute, als viele günstige. Kochen ohne gute Messer macht einfach keinen Spaß. Wer sagt, er koche gerne, aber Schneiden und Schnippeln darf gerne wer anderes übernehmen, der hat wahrscheinlich einfach keine guten Küchenmesser. Mit den richtigen Messern macht nämlich besonders die Vorbereitung Unmengen Freude und geht ganz leicht und schnell von der Hand.

In einem normalen Haushalt werden Dutzende Küchenmesser auch gar nicht gebraucht. Für den durchschnittlichen Hobbykoch reichen im Regelfall vier bis maximal sechs Küchenmesser für die verschiedensten Zubereitungsaufgaben. Denn nicht jedes Messer ist zum Schneiden von Tomaten geeignet oder zu Filetieren von Fisch.

Wir erklären Ihnen die Unterschiede in Verwendungszweck und Material.

Küchenmesser - der Klassiker für die Küche

Das klassische Kochmesser.

Das Kochmesser gehört zu den Allzweckmessern, besitzt jedoch eine größere Klinge von regulär 16-20 cm oder sogar länger. Mit dem Kochmesser wagen wir uns an alle Arbeiten, bei denen wir Lebensmittel zerteilen, schneiden und hacken müssen. Ob Fleisch, Gemüse, Salat oder selbst Gewürze, mit dem Kochmesser bekommen Sie dies alles klein.

Das Gemüsemesser.

Das Gemüse- bzw. Obstmesser ist ein eher kleines Messer mit einer schmalen, geraden Klinge. Es eignet sich, wie der Name bereits verrät, am besten für die Zubereitung von Obst und Gemüse. Mit einem Gemüsemesser können Sie sowohl gerade, wie auch gebogene Schnitte ansetzen und so zum Beispiel spielend leicht das Gehäuse eines Apfels entfernen, ihn aber auch in schöne Viertel schneiden. Wer kein extra Schälmesser besitzt, kann auch mit dem Gemüsemesser Gemüse und Obst von seiner Schale befreien.

Küchenmesser - der Klassiker für die Küche

Das Brotmesser

Ein Brotmesser hat eine sehr lange, mit einem Wellenschliff verarbeitete Klinge. Diese Rillen verhindern beim Schneiden von Brot und Brötchen das Ausflocken der Brotscheiben und sorgen für eine klare Kante, die sich einfacher bestreichen lässt und auch viel appetitlicher aussieht. Im Regelfall hat das Brotmesser eine Klingenlänge von 12 bis 16 cm, da sich der Markt jedoch mit dem Angebot der Brotsorten entwickelt, gibt es auch schon Brotmesser mit wesentlich kürzerer Klinge für Brötchen und Co.

Küchenmesser - der Klassiker für die Küche

Das Santoku-Messer.

Das japanische Santoku-Messer ist das asiatische Pendant zum europäischen Kochmesser. Es schneidet lang und sehr präzise. Original japanische Messer weisen einen ganz individuellen Schleifwinkel auf. Japanische Messer sind oft unbehandelt und bedürfen daher einer speziellen Pflege, machen diesen Aufwand jedoch mit ihrer einzigartigen Kochfreude wieder gut. Wer sein Messer durch eine Melone gleiten lassen möchte wie durch warme Butter, dem sei zu japanischen Kochmessern geraten.

Das Hackmesser.

Hackmesser gehören zu den Spezialmessern und sind im privaten Haushalt eher selten im Einsatz. Sie variieren in Länge und Gewicht sehr stark. Je nach zu hackendem Gut gibt es immer die ideale Länge. Mit dem Hackmesser zerteilen Sie große Fleischteile wie Rippen oder Fischköpfe.

Das Steakmesser.

Das Steakmesser gehört zwar zu den Spezialmessern und ist für jeden Liebhaber eines guten Steaks Pflicht im Haushalt. Die Klinge ist kurz und gerade und sehr scharf. Der leichte Wellenschliff sorgt beim Schneiden dafür, dass die Fleischfasern gerade abgetrennt werden und nicht fransig.

Das Schälmesser.

Klein aber oho! Das Schälmesser ist ein filigranes Spezialmesser zum, na, Sie wissen es doch schon, Schälen von Gemüse und Obst. Die gekrümmte Klinge ist ideal, um kugelförmige Lebensmittel wie z.B. Kartoffeln entsprechend vorzubereiten ohne viel Überschnitt einzubüßen.

Küchenmesser - der Klassiker für die Küche

Das Käsemesser.

Das Käsemesser ist ein mittellanges Messer mit Löchern in der Klinge. Besonders für Weichkäse wie Camembert und Brie sind diese Löcher in der Klinge ein kleiner Segen. An massiven Messern bleibt der weiche Käse oft hängen, was unschön aussieht. Durch die Löcher verliert man nicht so viel Substanz. Am Kopf der Klinge ist eine kleine Gabelspitze verarbeitet, mit welcher Sie den Käse aufpiken und servieren können.

Das Tranchiermesser.

Das Tranchiermesser ist eines der längsten Spezialmesser. Es ist bis zu 33 cm lang und sehr schmal. Maximal 3 cm bringt es in der Breite. Dieses Messer ist speziell für das Tranchieren von Braten und Co. entworfen worden. Die Ente zu Weihnachten wird gerne mit einem Tranchiermesser zerlegt.

Das Wiegemesser.

Das Wiegemesser ist eigentlich für die Verarbeitung von Kräutern und Tee gedacht, findet im privaten Haushalt allerdings auch Anwendung als Pizzazerteiler, auch wenn es dafür gar nicht gedacht war. Die geschwungene Klinge und die zwei Griffstücke links und rechts lassen die beiden Klingen mit Leichtigkeit über Kräuter und Co. wippen und zerteilen diese so gleichmäßig und fein.

Das Klingenmaterial – von Edelstahl über Keramik bis Damast.

Die Messerart allein ist nicht ausschlaggebend, ob Sie ein wahres Kochvergnügen erleben werden. Auch auf das verarbeitete Material kommt es an. Messer werden grob in drei Materialien eingeteilt:

Das Messer aus Edelstahl.

Edelstahl ist der Klassiker unter den Materialien für die Herstellung von Messerklingen. Pflegeleicht, robust und simpel zu schärfen. Je nach Zusammensetzung des Stahls erreicht das Messer verschiedene Härtegrade. Je härter das Messer ist, desto höher ist das Risiko, dass es bricht. Je weicher ein Messer jedoch ist, desto eher muss es nachgeschliffen werden. Europäische Messer haben in der Regel einen Härtegrad von 52 bis 64 HRW. Die japanischen Messer sind in der Regel härter und starten bei 57 HRW bis 67 HRW.

Küchenmesser - der Klassiker für die Küche

Das Messer aus Keramik.

Langlebig, leicht und hygienisch kommt das Messer aus Keramik in unsere Küche. Die Klinge des Keramikmessers ist extrem hart und daher auch leicht spröde. Aus diesem Grund sollte beim Schneiden mit dem Keramikmesser immer eine „weiche“ Unterlage, wie ein Holzbrettchen, verwendet werden.

Das Damastmesser.

Einmal Damast, immer Damast. Messer aus Damaststahl sind mehr als nur Küchenwerkzeuge. Hinter der Verarbeitung der traditionell asiatischen Messer steckt wahre Handwerkskunst. Die Klingen der Damastmesser sind aus verschiedenen Lagen Stahl und Eisen gefaltet, was auch Ihr charakteristisches Äußeres prägt. Das Damastmesser vereint ideale Schärfe und Härte mit Robustheit und Flexibilität. Mit dem Damastmesser schneidet sich alles butterweich. Allerdings müssen Damastmesser entsprechend gepflegt werden und gehören unter keinen Umständen in die Spülmaschine, da sie nicht rostfrei sind. Nach dem Kochen mit dem Damastmesser gehören diese sofort abgewaschen, getrocknet und zurückgelegt. Wer ein Leben lang Freude an seinen Damastmessern haben möchte, der pflegt diese entsprechend mit Messerölen oder Messerleder. Damastmesser sind wesentlich teurer als Messer aus Edelstahl, doch die Anschaffung ist jeden Cent wert.

Messer richtig aufbewahren und pflegen.

Messer gehören nicht lose in die Schublade direkt neben die Löffel. Ein Messerblock schützt die Klingen ideal und erhält sie lange scharf und schön. Für die Aufbewahrung von Damastmessern greifen Sie idealerweise zu Aufbewahrungsmöglichkeiten aus Stoff oder Leder, da es diese Messer gerne weich mögen.

Jedes Material hat seine individuellen Pflegebedürfnisse. Bei Edelstahl reicht jedoch hin und wieder eine kleine Pflegekur mit entsprechenden Messerölen und ein solides Nachschleifen, um sich den Spaß am Kochen zu bewahren.

Küchenmesser - der Klassiker für die Küche

Sie wollen noch mehr wissen?

Oder Sie sind auf der Suche nach einem neuen Satz idealer Küchenmesser? Wir von der Hesebeck Home Company würden Sie sehr gerne rund um das Thema Küchenmesser beraten. Kommen Sie vorbei in unser Einrichtungshaus in der Gutenbergstraße 1, 24558 Henstedt-Ulzburg und erfahren Sie mehr über Küchenmesser, ihr Material und ihre Pflege.