Schlafzimmer

Ohne dich schlaf‘ ich heut Nacht nicht ein…

So romantisch wie der bekannte Song der Musik-Gruppe „Münchener Freiheit“ sich auch präsentiert, so nervenraubend ist tatsächliche Schlaflosigkeit für all jene, die häufiger darunter leiden. Gut 25% der Bevölkerung kennen dieses Leid. Tipps und Tricks zum Einschlafen gibt es daher viele. Wir haben die besten 10 in einer kleinen „Playlist“ zusammen gestellt und wünschen Ihnen viel Spaß beim Anhören.

Unsere Schlummer-Playlist

01 – „Bing Crosby – Silent Night“

Stille Nacht, heilige Nacht, Alles schläft, außer Sie… denn Ihre schnarchende bessere Hälfte, wenige Zentimeter neben Ihnen, macht das Abdriften ins Traumland nahezu unmöglich. Aber was tun mit einem schnarchenden oder zappelnden Partner im Bett? Wenn Ihr Bettnachbar sich nur dreht und wendet, helfen vielleicht schon zwei separate Matratzen, statt einer gemeinsamer Großen. Doch beim nächtlichen Schnarchen muss man zu Ohropax greifen, oder sein Kissen packen und das Wohnzimmer für die Nacht beziehen.

02 – „Queen – Show must go on“

Aber bitte nicht mehr kurz vorm Schlafen gehen. Wenn Sie wissen, dass Sie spätestens um zehn Uhr das Bett grüßen sollten, weil der Tag morgen früh anfängt, sollten Sie Ihrem Körper ein wenig Vorlauf gönnen, um richtig runter zu fahren. Lieber ein Buch und eine dampfende Tasse Tee, statt Theater und Halligalli.

03 – „Donna Summer – Hot Stuff”

Wir zweifeln stark an, dass Donna Summer „Hot Stuff“ auch zum einschlafen wollte. Denn wer in zu heißen Räumen schläft, der schläft unruhig. Sorgen Sie daher für eine gute Zimmertemperatur zwischen 15 und 18 Grad.

04 – „The Animals – The House of the Rising Sun“

Festbeleuchtung um Mitternacht? Besser nicht. Ziehen Sie die Stecker und halten Ihr Schlafzimmer so dunkel wie möglich. Unser Gehirn kann bei Dunkelheit besser in den Schlaf abdriften. Wenn Sie zu den armen Seelen gehören, vor deren Fenster eine Straßenlaterne prangt oder ein grelles Werbeschild des Supermarktes gegenüber, leisten Ihnen Verdunklungsgardinen einen guten Dienst.

05 – „Die Toten Hosen – Eisgekühlter Bommerlunder und dazu ein belegtes Brot mit Schinken“

Oder mit Mett und Zwiebeln. Wir möchten Ihnen nicht das abendliche Schlemmen verbieten. Doch essen Sie nicht zu spät. Spätestens drei Stunden vor dem Gang zum Bett sollte nichts mehr vernascht werden. Mitternachtssnack? Eher nicht. Ein beschäftigter Magen hält uns nämlich oft vom Einschlafen ab. Zuckerlose Flüssigkeiten, wie Wasser oder Tee können jedoch auch noch kurz vorher zu sich genommen werden. Kräutertee, Baldriantee oder Lavendeltee unterstützen sogar die Nachtruhe.

06 – „Bryan Adams – Everything I Do, I Do It for You“

… oder für den Arbeitgeber, die Kollegen, die Kinder, die Freunde. Irgendwas gibt es immer für Irgendwen zu tun. Eigentlich sind 24 Stunden zu kurz, um alles zu schaffen, was man sich vornimmt. Und was man nicht geschafft hat, das lässt einen auch im Bett noch grübeln. Kleiner Tipp für freie Köpfe: To-Do-Listen! Setzten Sie sich vor dem Schlafen gehen hin und überlegen sich, was Sie am nächsten Tag alles abarbeiten und regeln wollen. Schreiben Sie es auf. Je genauer Sie dies tun, desto weniger wird es Sie am Schlafen hindern.

07 – „Jürgen Drews – Ein Bett im Kornfeld“

Klingt ja ganz verlockend Jürgen, aber nein danke! Auf einer guten Matratze schlafen wir nämlich einfach viel viel besser. Sorgen Sie also dafür, dass Ihre Schlafstätte auch Ihren Bedürfnissen entspricht. Durchgelegene Matratzen, die älter sind als zehn Jahre, schreien nach einem Update. Raus damit! Aber auch der falsche Härtegrad kann für unruhige Nächte sorgen.

08 – „Nirvana – Smells Like Teen Spirit“

Wir wissen nicht genau wie „Teen Spirit“ eigentlich riecht, glauben aber, dass es eher wenig beim Einschlafen helfen würde. Schlechte Gerüche und verbrauchte Luft halten uns wach. Lüften Sie kurz vor dem zu Bett gehen noch einmal richtig durch. Für alle verwöhnten Schnuppernasen eignen sich zusätzlich ein paar Tropfen ätherische Öle, wie Lavendel, Kamille, Vetiver oder Melisse, im elektrischen Raumluftbefeuchter und schon schlummern wir tief und fest.

09 – „Sia vs. P!nk – Waterfall“

Es muss zwar nicht gleich ein ganzer Wasserfall sein, aber ein warmes Bad macht müde. Beim Baden sollte das Wasser 35 bis 38 Grad warm sein. Badesalz oder Öl runden das Entspannungs-Erlebnis zusätzlich ab.

10 – „Europe – The final Countdown.“

Wer ständig schlaflos auf den Wecker guckt und sich ausrechnet wie viel Zeit noch bleibt, bis er wieder aufstehen muss, der schläft vermutlich nie ein. Setzen Sie sich nicht unnötig unter Druck. Schlaf lässt sich nicht erzwingen. Die krampfhafte Anstrengung einzuschlafen und das hin und her Wälzen, hindern uns nur noch zusätzlich am Einschlafen. Sie finden schneller die nötige Ruhe, wenn Sie sich noch ein wenig ablenken. Lesen Sie noch ein weiteres Kapitel Ihres neuen Buches, sortieren sie Socken oder hören Sie noch ein wenig Musik. Genug Songs für eine Playlist haben Sie ja jetzt.

Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht!

Passende Produkte

 299,99

Diesen Artikel finden Sie bei
HESEBECK Discount Profi

 529,00

Diesen Artikel finden Sie bei
HESEBECK Discount Profi

Kleiderschränke

Schwebetürenschrank

 359,99

Diesen Artikel finden Sie bei
HESEBECK Discount Profi

Boxspring-Betten

Boxspringbett HAIKOS

 999,99

Diesen Artikel finden Sie bei
HESEBECK Discount Profi

 1.998,00

Diesen Artikel finden Sie bei
HESEBECK HOME COMPANY

 629,00

Diesen Artikel finden Sie bei
HESEBECK HOME COMPANY

Kleiderschränke

Passepartoutrahmen

 89,99

Diesen Artikel finden Sie bei
HESEBECK Discount Profi

 499,00

Diesen Artikel finden Sie bei
HESEBECK Discount Profi