Trends

Aus diesem Stoff werden Wohnträume geschaffen – Beton

Modern und stilvoll: Wohnen mit Beton

Es ist mehr als ein bloßer Werkstoff zum Häuserbauen, Beton kann auch ein ausdrucksvolles Material für Möbel und Accessoires sein. Aber was ist überhaupt Beton? Man würde es nicht erwarten, doch Beton ist ein vollkommen natürlich Werkstoff! Die Natur liefert alle Bausteine für das Grundrezept: Wasser, Kies und Sand findet man überall, Zement wird aus Ton oder Kalkstein gewonnen. Mit dem Zementschleim aus Zement und Wasser werden Sand und Kies verbunden und ein hartes Gestein entsteht. Aber nicht jeder Beton ist gleich; durch verschiedene Verhältnisse beim Mischen und unterschiedliche Gesteinskörnung lassen sich die verschiedensten Betonarten herstellen und lässt sich somit auf endlose Weise anwenden. Ob gerade schweres oder leichtes, tragendes oder duschfestes Material gebraucht wird, Beton kann hochindividuellangepasst werden.

Durch die einmalige Flexibilität von Beton, lässt es sich endlos einsetzen. Als stabile Bausubstanz, wie auch als farbechter Bodenbelag oder sagen in Form von Accessoires – Beton gefällt. Die Anwendung die allerdings noch immer am häufigsten ist, ist Beton als Bausubstanz. Eine Augenweide ist Beton nicht sofort, als Sichtestrich aber schon. Als Bodenbelag verbindet er moderne Ästhetik mit wahrer Langlebigkeit. Kombiniert mit Massivholzmöbeln bringt geschliffener Beton märchenhafte Kontraste in Ihre Wohnung. Dank der oberflächlichen Nachbehandlung entsteht ein warmer, vielseitiger Look, der den Wohnbereich lebendig wirken lässt. Vor kalten Füßen brauchen Sie sich nicht zu fürchten, denn Bodenbelag aus Beton verhält sich genauso wie Putz, er nimmt die Temperatur des Raumes auf und gibt Sie genauso wieder ab.

Ansonsten können Sie sich auch problemlos eine Fußbodenheizung einbauen lassen mit der es dann nie wieder zu kalten Füßen kommen wird. Auch Ihr Raumkonzept kann das selbe bleiben. Mit modernen Pigmentzusätzen ist jeder Betonboden individuell anpassbar. Selbst die Außenanwendung ist kein Problem, mit bestimmten Zusätzen lässt sich Sichtestrich auch bei niedrigen Temperaturen, selbst unter null Grad, risikolos einsetzen.

Was Sie bei Beton im Hinterkopf behalten sollten:

Gewicht: Betonmöbel können einiges wiegen! Da der Werkstoff natürlich zusammengesetzt wurde, kann er sehr viel schwerer werden, als andere Materialien. Mehrere hundert Kilo könne auf Ihren Fußboden wirken, wenn Sie sich für eine Betontischplatte entscheiden. Bevor Sie also Ihre gesamte Küche aus Beton anfertigen lassen, sollten Sie zunächst einmal mit einem Statiker sprechen und prüfen lassen, ob Ihr Boden einer solchen Gewichtsbelastung standhält. Besonders in Altbau Wohnungen ist das sehr wichtig!

Preis: Beton selbst ist zwar sehr günstig, die Aufbereitung und Fertigung ist allerdings sehr aufwändig. Der Anschaffungpreis ist also nicht wie bei Holzmöbeln. Es besteht aber die Möglichkeit, sich ein solches Objekt selbst anzufertigen. Die Bestandteile kriegen Sie in jedem Baumarkt und sicherlich auch einige Tipps für Ihr Projekt.

Pflege: Nachbehandelter Beton ist hart im Nehmen, offenporiger allerdings sehr schmutzanfällig! Nutzflächen und Wannen aus Beton sollten unbedingt versiegelt werden, Lampenschirme und andere Deko-Objekte können diesen Beton-Look jedoch wunderbar tragen.

Kombinationsmöglichkeiten: Beton lässt sich mit allem kombinieren. In Kombination mit Massivholz, Glas und Stahl oder Vintagemöbeln entstehen interessante Kontraste, die Ihrer Wohnung eine geschmackvolle, individuelle Ausstrahlung geben.